So haben wir getestet

Im Test: 12 exemplarisch ausgewählte Klimageräte (9 Single-Splitgeräte mit Innen- und Außen­teil sowie 3 Mono­block­geräte).

Einkauf der Prüf­muster: Januar bis Mai 2014.

Preise: Anbieterbefragung im Mai 2014.

Abwertungen

Bei mangelhaftem Strom­verbrauch im Standby wurde vom Urteil für Kühlen und Energieeffizienz eine zehntel Note abge­zogen. War das Geräusch des Innengeräts ausreichend oder schlechter, konnten weitere Umwelt­eigenschaften nicht besser sein. Waren diese mangelhaft oder war Kühlen und Energieeffizienz ausreichend, konnte das Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein. War Fenster abdichten ausreichend, konnte die Hand­habung nur eine Note besser sein.

Kühlen und Energieeffizienz: 40 %

Kühl­leistung und Effizienz: in Anlehnung an DIN EN 14511 Bestimmung der Leistungs­zahlen. Temperaturen bei Mono­block­geräten: 27 Grad (innen und außen). Bei Splits: innen 27 Grad (Einstellung der Soll­temperatur von 27 Grad, abhängig vom Regel­verhalten), außen 20, 25, 30 und 35 Grad. Berechnung des jahres­zeitbe­dingten Gesamt­wirkungs­grades in Anlehnung an DIN EN 14825. Bewertet wurden auch sensible Wärme (SHR) und der Jahres­strom­verbrauch in Anlehnung an DIN EN 14825 (Splits) bzw. der Strom­verbrauch für einstündiges Kühlen (Monos). Bei Ein-Schlauch-Geräten: Berück­sichtigung von außen nach­strömender warmer Luft. Messung des Strom­verbrauchs im Standby.

Kühl­komfort: 20 %

Im Testraum bestimmten wir bei maximaler und minimaler Lüfter­stufe die Luft­strömung (bei 25 °C in 2 und 4 Meter Entfernung und in 1,25 und 1,75 m Höhe) sowie die Temperatur­verteilung (an 49 über den Raum verteilten Mess­punkten in 1,25 m Höhe).

Weitere Umwelt­eigenschaften: 15 %

Geräusch: Schall­leistungs­pegel in Anlehnung an DIN EN 12102 (Schall­intensitäts­messung, Klasse 3) im lauten und leisen Betriebs­modus für das Innen- und Außengerät. Zusätzlich subjektive Bewertung durch 3 Prüf­personen. Treib­haus­wirkung des Kälte­mittels: Ermittelt auf Basis der Menge und der spezi­fischen Klima­wirkung.

Hand­habung: 20 %

Ein Experte und 5 Prüf­personen prüften die Montage- und Gebrauchs­anleitung auf Voll­ständig­keit bzw. Lesbarkeit und Verständlich­keit. Beim Installieren bewerteten diese Personen, wie sich das Gerät aufstellen und anschließen lässt (bei Splitgeräten nur ein Experte). Bei Monos wurde geprüft, wie sich Fenster abdichten lassen sowie Trans­portieren und aufbewahren (u. a. Tragen). Außerdem bewerteten sie bei allen Geräten das Bedienen (u. a. mit Fernbedienung), Reinigen und Wartung (u. a. Zugäng­lich­keit des Filters). Ergänzend ermittelte ein Experte die Vielseitig­keit der Funk­tionen.

Sicherheit und Verarbeitung: 5 %

In Anlehnung an DIN EN 60335 prüfte ein Experte die elektrische Sicherheit (u. a. Schutz vor elektrischem Schlag), mecha­nische Sicherheit (u. a. Finger­kontakt mit rotierenden Lüfter­teilen) und Verarbeitung (u. a. Stabilität von Bauteilen).

Dieser Artikel ist hilfreich. 235 Nutzer finden das hilfreich.