Klimageräte Test

Das Außenteil eines Splitgeräts sollte so hängen, dass sein Geräusch die Nachbarn nicht stört.

Große Dachfenster, schlechte Gebäudedämmung, falsch geplante Wintergärten oder Südfassaden ohne Beschattung: Wenn der Sommer richtig heiß wird, werden solche Bausünden zur Qual. Die Raumtemperatur steigt oft auf tropisches Niveau. Klimageräte können helfen. Sie kühlen den Raum wie ein Kühlschrank und leiten die Wärme ins Freie. Am besten sind zweiteilige Geräte mit einem separaten Wärmetauscher im Freien. Der Preis dafür: eine hohe Stromrechnung. Wer sparen will, sollte die Ursachen angehen und Bausünden beseitigen.

test zeigt einstweilen die besten Klimageräte für kühle Köpfe.

Im Test: 12 Klimageräte zur Raumkühlung. Sieben Einzelgeräte mit integriertem Wärmetauscher und fünf zweiteilige Geräte mit separatem Wärmetauscher. Preise: 179 bis 2010 Euro.

Ebenfalls auf test.de: Test Sonnenschutzfolien: So sperren Sie die Hitze aus (06/2010)

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test:Klimageräte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1759 Nutzer finden das hilfreich.