Klimaschutz-Agenturen (Auswahl)

Anbieter

Gemein-
nützig

Emissions-
rechner

Standards

Projekte

Preis je Tonne Kohlen-
dioxid-
ausstoß

Anteil der Einnahmen, der in Klimaschutzprojekte fließt

Atmosfair

ja

ja

CDM 1 , Gold Standard2

- Indien: Solarküchen
- Thailand: Biogas aus Abwasser
- Deutschland: Energiesparen an Schulen (in Vorbereitung)
- Südafrika: Solaranlagen (in Planung)

15,00 Euro

mindestens 80 Prozent

Climate friendly

nein

ja

Green Power, Gold Standard2

Windparks in Australien und Neuseeland

12,50 Euro

durchschnittlich 60 Prozent

Climate Company

nein

nein

-

Keine eigenen Projekte
- kauft Emissionsberechtigungen (EUA) und löscht diese
- kauft Zertifikate über CO2-Einsparungen aus internationalen Klimaschutzprojekten (VER)

59,90 Euro

33 Prozent

Co2ol

ja

ja

Forest Stewardship Council (FSC), Climate, Community & Biodiversity Alliance (CCBA)

Aufforstung des Regenwalds in Panama 3

24,90 Euro

80 Prozent

Myclimate

ja

ja

Gold Standard2

- Madagascar: Windanlagen
- Südafrika: Strom aus Methan
- Eritrea: Solaranlagen
- Indien: Strom aus Biomasse und Solarhäuser
- Indonesien: Wasserkraftwerk
Costa Rica: Solaranlagen

25,00 Euro

80 Prozent

Native Energy

nein

ja

Green-e

alternative Energieanlagen in den USA - meist auf Indianer-Reservaten

9,00 Euro

keine Angaben

    Alle Angaben laut Anbieter.

    • 1 „Clean Development Mechanism“, auf der Klimakonferenz in Kyoto festgelegte Kriterien für Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Sie sollen sicherstellen, dass die Projekte den Ausstoß von Klimagasen vermeiden und dem Land zu neuen Technologien verhelfen, die es sonst nicht selbst bezahlen könnte.
    • 2 Strengster international verfügbarer Maßstab für die Beurteilung von Klimaschutzprojekten.
    • 3 Der CO2-Effekt durch aufgeforstete Wälder ist nach Ansicht von Experten umstritten. Brennt der Wald ab, entweichen der in den Bäumen gespeicherte Kohlenstoff wieder als Kohlendioxid-Emission.