Kleinwagen Meldung

Beide Smarts brauchen einen Parkschein. Nur eine Parkuhr dürften sie sich teilen.

Der Wunsch zu sparen kann teuer werden. Denn wenn zwei Kleinwagen auf einem markierten Parkplatz abgestellt werden, müssen die Fahrer dennoch für beide Autos einen Parkschein ziehen.

Ein Geschäftsmann hatte seinen Kleinwagen auf einem markierten Parkplatz einfach hinter einen anderen gestellt und sich mit dessen Besitzer darauf verständigt: „Ein Parkschein reicht!“ Als er zurückkam, klemmte ein Knöllchen über fünf Euro unter seinem Wischer.

Da er nicht zahlen wollte, landete der Fall vor Gericht. Doch auch das Argument seines Anwalts, ein solches Verhalten schade niemandem und der knappe Parkraum in Innenstädten lasse sich so besser nutzen, überzeugte das Oberlandesgericht Koblenz nicht (Az. 1 SS 117/03). Die Richter verurteilten den Kleinwagenfahrer zu einer Buße von 10 Euro und bestätigten damit ein Urteil des Amtsgerichts Trier (Az. 8011 Js 23534/02).

Anders als bei Parkuhren, die man nur einmal mit Geld füttern könne, müssen Autofahrer an Parkscheinautomaten die Gebühren je Auto bezahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 490 Nutzer finden das hilfreich.