Kleinbild-Farbfilme Test

Nicht nur die Japaner, auch die Deutschen sind ein Volk der Reisenden und Knipser. Rund 187 Millionen Filme wurden im vergangenen Jahr in Deutschland entwickelt. Besonders beliebt: Farbnegativfilme - Marktanteil 87 Prozent. Diafilme erreichen nur einen Anteil von 7 Prozent. Die Stiftung Warentest hat 25 Kleinbildfilme getestet: Für Farbnegative und für Dias. 10 Filme sind nur befriedigend, die anderen sind gut. Wichtiger noch sind die Preisunterschiede. Ein guter Negativfilm der 200er-ISO-Klasse kann 2,30 Euro kosten (AS Schlecker Fotoland HR200) oder auch stolze 4 Euro (Kodak Farbwelt 200). Grundsätzlich gilt: Je lichtempfindlicher, desto teurer der Film.

Liebhaber von Dias machen mit den Fujichrome-Fabrikaten den günstigsten Griff. Gute Dias für 3,60 Euro bis 6,10 Euro – je nach Empfindlichkeit.

Im Test: 25 Kleinbild-Farbfilme. 15 Negativfilme mit Empfindlichkeiten von ISO 200/24, 400/27 und 1.600/33. 10 Diafilme mit ISO 100/21, 200/24 und 400/27. Preise: 2,00 bis 7,65 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1131 Nutzer finden das hilfreich.