Kleidung mit UV-Schutz

Hauttypen

Zurück zum Artikel

Als Maß für die Sonnenintensität hat sich der UV-Index bewährt. Je höher er ist, desto größer die Sonnenbrandgefahr. In Deutschland liegt dieser Index im Sommer zwischen 5 und 8, auf Mallorca bei 8 bis 9, auf den Kanaren bei 11 bis 12 (täglich aktuell unter www.uv-index.de). Am intensivsten ist die Mittagssonne im Hochsommer, Reflexionen von Wasser oder Sand wirken verstärkend. Ein Schutzfaktor von 80 schützt sehr empfindliche Haut (Typ 1) bei intensiver Sonne fast sieben Stunden vor Sonnenbrand.

Inhalt

Hauttyp 1 und Kinder

Hauttyp 2

Hauttyp 3

Hauttyp 4

Helle Haut, mit Sommersprossen. Blonde oder rote Haare. Blaue oder grüne Augen. Haut wird nicht braun.

Helle Haut und blonde Haare. Blaue oder grüne Augen. Haut wird nur mäßig braun.

Mittelhelle Haut. Dunkle Haare und braune Augen. Haut wird fortschreitend braun.

Von Natur aus dunkle Haut. Schwarze oder dunkle Haare. Braune Augen. Haut bräunt schnell und tief.

Sonnenbrandgefahr mittags im Hochsommer nach etwa 5 bis 10 Minuten.

Sonnenbrandgefahr mittags im Hochsommer nach etwa 10 bis 20 Minuten.

Sonnenbrandgefahr mittags im Hochsommer nach etwa 20 bis 30 Minuten.

Sonnenbrandgefahr mittags im Hochsommer nach etwa 40 Minuten.

Empfohlener UV-Schutzfaktor (UPF)

UV-Index 5 bis 6

20 bis 40

20 bis 40

20

10

UV-Index 7 bis 8

60 bis 80

40 bis 60

40

20

UV-Index 9 und mehr

80

60 bis 80

60

40

26.06.2008
  • Mehr zum Thema

    Leichte Wanderschuhe im Test Diese Schuhe eignen sich für einfache Touren

    - Taugen Halb­schuhe für eine Berg­wanderung? Dieser Frage gingen mehrere unserer Part­ner­organisationen in einem europäischen Gemein­schafts­test nach, unter anderem das...

    Neben­wirkung Licht­empfindlich­keit Wenn Arznei­mittel im Sommer Probleme bereiten

    - Gerötete Haut, Juck­reiz, Pusteln – im Sommer bereiten viele gut verträgliche Arznei­mittel plötzlich Probleme: zum Beispiel Blut­druck­senker, Schmerz­mittel oder...

    Sonnenbrand vermeiden Was der UV-Index Ihnen verrät

    - Wer sich in der Sonne aufhält, sollte seine Haut schützen. In welchem Maße, dafür ist der UV-Index ein guter Anhalts­punkt. Stiftung Warentest erklärt, was er bedeutet.