Klassen­fahrt Meldung

Lehrer, die an einer Klassen­fahrt teilnehmen, haben Anspruch darauf, dass ihnen die Reise­kosten ersetzt werden. Zwar gibt es in einigen Bundes­ländern Anweisungen, dass Klassen­fahrten nur genehmigt werden, wenn die Lehrer vorab schriftlich auf Erstattung ihrer Reise­kosten verzichten. Doch dies hat das Bundes­arbeits­gericht als groben Rechts­verstoß gerügt.

Eine Lehrerin an einer Gesamt­schule, die ihren Verzicht erklärt hatte, bekam von 234,50 Euro Reise­kosten nur 28,45 Euro erstattet. Das Gericht sprach ihr die Differenz von 206,05 Euro zu. Denn Klassen­fahrten seien Bestand­teil der Bildungs- und Erziehungs­arbeit.

Lehrer dürften nicht vor die Wahl zwischen zwei Übeln gestellt werden: Entweder die Schüler zu enttäuschen, die eine gemein­same Klassen­fahrt als Höhe­punkt der Schul­zeit erleben, oder die Kosten aus eigener Tasche zu zahlen (Az. 9 AZR 183/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.