Sechs Klapp­sägen im Vergleich

Silky Pocketboy 170

Klapp­sägen Test

Silky Pocketboy 170, ca. 37 Euro, erhältlich auch mit rotem Griff

Silky Pocketboy 170, ca. 37 Euro, erhältlich auch mit rotem Griff

Testsieger: Erzielte Bestnoten fürs Sägen. Kürzeste Säge­zeiten vor und nach der Dauer­prüfung. Relativ harter Stahl der Sägezähne. Acht von zehn Test­personen würden den Kauf der Silky Säge erwägen. Der Neigungs­winkel des Sägeblattes ist in zwei Positionen arretier­bar. Die Verpackung lässt sich als Kunststoff-Holster (zum Befestigen am Gürtel) nutzen. Die Zugsäge wird auch für Holz­bearbeitung, Heim­werken und Outdoor-Aktivitäten angeboten. Erhältlich zum Beispiel bei speziellen Online-Versendern für Werk­zeug, Holz­bearbeitung (Beispiel www.dictum.de).

ARS G-17

Klapp­sägen Test

ARS G-17, ca. 33 Euro

ARS G-17, ca. 33 Euro

Die Zweit­platzierte: Eines der härtesten Sägeblatt im Test; die Prüfer lobten das daraus resultierende „Säge-Feeling“. Ergono­misch geformter Griff. Auch die Säge­leistung über­zeugte im Praxis­test. Allerdings ließ sie nach der Dauer­prüfung etwas zu wünschen übrig. Neun der zehn Test­personen würden den Kauf dieser Säge erwägen. Der Anbieter empfiehlt die Zugsäge vor allem für Wein­berge, Obst­plan­tagen und den Gartenbau. Erhältlich ist sie auch für Outdoor-Aktivitäten, zum Beispiel bei Globetrotter oder bei speziellen Online-Versendern für Garten­artikel oder Werk­zeuge (eng­lisch­sprachige Infos der japa­nischen Firma unter www.arscorporation.jp).

Bahco 396-JT

Klapp­sägen Test

Bahco 396-JT, ca. 34 Euro

Bahco 396-JT, ca. 34 Euro

Sicher und solide: Über­durch­schnitt­liche Säge­leistung – sowohl vor als auch nach der Dauer­prüfung. Auch in den übrigen Bewertungs­kategorien eher über­durch­schnitt­lich. Relativ hartes Sägeblatt. Zugsäge. Erhältlich im Gartenfach­handel und bei Online-Versendern (Beispiel www.bahco-werkzeuge.de).

Fiskars Xtract SW73

Klapp­sägen Test

Fiskars Xtract SW73, ca. 28 Euro

Fiskars Xtract SW73, ca. 28 Euro

Die Halt­bare: Eine der halt­barsten Sägen im Test. Relativ kurze Säge­zeiten vor und auch nach der Dauer­prüfung. Die Tester beur­teilten den Griff­durch­messer positiv. Die Hand­habung erwies sich jedoch als etwas gewöhnungs­bedürftig: Eine Besonderheit ist das ausfahr­bare Sägeblatt, das der Gärtner mit einer Fest­stell­schraube fixieren muss. Nachteil: Der Gärtner benötigt relativ lange beide Hände zur Bedienung. Mit Befestigung­sclip. Erhältlich in Baumärkten, im Gartenfach­handel und bei Online-Versendern (Infos: www.fiskars.com).

Felco 600

Klapp­sägen Test

Felco 600, ca. 27 Euro

Felco 600, ca. 27 Euro

Die Griffige: Die Tester vergaben Bestnoten für den Griff. Die Messung der Stahlhärte ergab hohe Werte für die Sägezähne. Dennoch schwächelte sie nach dem Dauer­test. Zugsäge. Erhältlich im Gartenfach­handel und bei Online-Versendern (Infos: www.felco.de).

Gardena 340

Klapp­sägen Test

Gardena 340, ca. 26 Euro

Gardena 340, ca. 26 Euro

Die etwas Gefähr­liche: Bleibt im aufgeklapptem Zustand auf dem Rücken liegen, sodass die Zähne gefähr­lich nach oben ragen. Wer aus Versehen barfuß drauftritt, riskiert böse Verletzungen. Relativ schwache Säge­leistung im Neuzustand. Konnte die Tester im Praxis­test nicht über­zeugen. Erhältlich in Baumärkten, im Gartenfach­handel und bei Online-Versendern (Infos: www.gardena.de).

Dieser Artikel ist hilfreich. 160 Nutzer finden das hilfreich.