Kirchen­steuer Meldung

Möchte ein gläubiger Christ Mitglied in der katho­lischen Kirche sein, muss er auch die fällige Kirchen­steuer zahlen. Diese Grund­satz­frage entschied kürzlich das Bundes­verwaltungs­gericht in Leipzig. Ein Austritt aus der Kirche, der sich nur auf die Zahlung der Kirchen­steuer beschränkt, ist nicht möglich (BVerwG, Az. 6 C 7/12).

Im Jahr 2011 traten mehr als 100 000 Menschen aus der katho­lischen Kirche aus. Ihnen ist beispiels­weise die Teil­nahme am Abend­mahl verwehrt, ein kirchliches Begräbnis ebenso.

Neu ist seit September 2012, dass ausgetretene Mitglieder künftig von dem für sie zuständigen Pfarrer ange­schrieben und zum persönlichen Gespräch einge­laden werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.