Seit Anfang 2015 behalten Geld­institute auto­matisch Kirchen­steuer auf Zins- und Dividenden­einkünfte ein. Viele Gläubige haben den Steuer­abzug als zusätzliche Steuer aufgefasst, obwohl sich nur das Verfahren geändert hat, mit dem diese Abgaben abge­führt werden. Finanztest beant­wortet die wichtigsten Fragen rund um die Kirchen­steuer im FAQ Kirchensteuer auf test.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.