Eltern können ihre Kinder mit Karies anstecken. Wie die Universität Regensburg mitteilt, enthält der Speichel von Erwachsenen häufig das Karies erregende Bakterium Streptococcus mutans. Es kann von Vater oder Mutter übertragen werden, wenn sie beispielsweise beim Füttern ihrer Kleinen mal eben den zu vollen Löffel abschlecken oder den zu Boden gefallenen Schnuller im eigenen Mund reinigen. Bei der Übertragung spielt eine Rolle, dass bei kleinen Kindern die Bakterienflora im Mund und damit auch die Immunabwehr noch nicht genügend entwickelt ist. Übertreiben muss die Vorsicht aber niemand. Ein liebevolles Küsschen reicht nicht aus, um den Erreger zu übertragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.