Kinder­wagen Verletzungs­gefahr bei Kombi-Kinder­wagen von Knorr-Baby

5

Der Kombi-Kinder­wagen Noxxter von Knorr-Baby hat eine riskante Schwach­stelle. Unser Video zeigt, wo.

Die Stiftung Warentest hat Kombi-Kinder­wagen geprüft. Dabei stellte sich heraus: Beim Modell Noxxter des deutschen Anbieters Knorr-Baby kann der Sport­wagen­aufsatz falsch aufgesetzt werden. In diesem Fall kann der Sitz im Gestell kippen – und das Kind sich verletzen. Die Stiftung Warentest hat Knorr-Baby über das Test­ergebnis informiert und die zuständige Markt­aufsicht verständigt. Der Anbieter hat bereits reagiert. Ein Nachtest hat unterdessen gezeigt, dass auch der Sport­wagen­aufsatz des Modells Voletto Sport von Knorr-Baby mit identischem Arretier­system kippen kann.

Test­ergeb­nisse zu allen 12 getesteten Kombi-Kinderwägen finden Sie in unserem Test aus test 3/2017.

Einrasten schon bei zwei Halte­stiften

Kinder­wagen - Verletzungs­gefahr bei Kombi-Kinder­wagen von Knorr-Baby
Alle vier Metall­stifte müssen einge­rastet sein. © Stiftung Warentest

Unsere Unter­suchung hat gezeigt: Der Kombi-Kinder­wagen Noxxter von Knorr-Baby ist so gebaut, dass Eltern einen gefähr­lichen Fehler machen können. Um den Sport­wagen­aufsatz korrekt zu befestigen, müssen sie vier Metall­stifte ins Fahr­gestell einklinken. Im Test hörten wir jedoch ein deutliches Einrasten, auch wenn nur zwei Stifte einge­setzt werden. So kann der falsche Eindruck entstehen, der Aufsatz sei fest. Er kippt jedoch – unter Umständen aber erst nachdem das Kleinkind hinein­gesetzt wurde. Ist der Aufsatz so einge­klinkt, dass das Kind nach vorne schaut, kann ein unan­geschnalltes Kind nach hinten aus dem Wagen fallen. Ist er rück­wärts montiert, kann es sich die Arme quetschen.

[Update 21.02.2017]: Unterdessen hat sich gezeigt, dass auch der Sport­wagen­aufsatz des Modells Voletto Sport von Knorr-Baby mit identischem Arretier­system falsch einge­setzt und infolge dessen kippen kann. Kinder können sich verletzen. Nach heutigem Stand würden wir diesen Wagen (aus dem Test 2/2015) mit mangelhaft bewerten.

Markt­aufsicht am Zug

Die Stiftung Warentest hat die Markt­aufsicht des fränkischen Anbieters verständigt. Diese Behörde mit Sitz in Nürn­berg entscheidet, ob der Wagen so weiter vertrieben werden darf. Beim letzten Test von Kinderwagen (test 2/2015) hatte nur ein Wagen über­zeugt. Besser schnitten die Buggys in unserem 2016er Test ab: 5 von 15 bekamen die Note gut.

Knorr-Baby kündigt Kipp­sperre an

Wie Knorr-Baby uns mitteilt, wird das Arretier­system im Modell Noxxter seit fünf Jahren verwendet. Es lägen bislang keine Kunden­beschwerden vor. Man werde jedoch die Konstruktion ab der nächsten Produktion mit einer Kipp­sperre versehen. Im uns vorliegenden Entwurf dafür sind zwei knall­rot lackierte Metall­leisten unter­halb des Sport­sitz-Gestelles zu sehen, die das Kippen verhindern sollen. Außerdem werde man die Gebrauchs­anweisung mit deutlicheren Hinweisen samt Fotos versehen sowie im Internet einen neuen Produktfilm veröffent­lichen, so der Anbieter. Bereits gedruckte Gebrauchs­anweisungen sollen ein beigelegtes Extrablatt mit entsprechendem Warnhin­weis erhalten.

Übrigens: Sicher­heits­mängel stellten unsere Prüfer kürzlich auch bei einem Auto­kinder­sitz fest. Unser Test führte dazu, dass das Modell Recaro Optia vom Anbieter zurückgerufen werden musste. Welche Kinder­sitze Sie ohne Bedenken kaufen können, verrät unser Produktfinder Kindersitze.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

5

Mehr zum Thema

  • Kinder­wagen Rück­ruf Mutsy Nio gefähr­lich für kleine Finger

    - Der Anbieter Mutsy ruft den Kombi-Kinder­wagen Nio zurück. Im Scharnier des Schutz­bügels für den Sport­aufsatz können Kinder ihre Finger einklemmen. Im Kinderwagen-Test...

  • Kinder­wagen und Buggy Antworten auf häufig gestellte Fragen

    - Wie viel Geld muss ich für den Kinder­wagen ausgeben? Wie groß soll die Liegefläche sein? Ab wann darf mein Kind im Buggy fahren? Hier erhalten Eltern wichtige Antworten.

  • Kinder­wagen im Test Gute Kombis, schlechte Kombis

    - Die Kinder­wagen im Test offen­baren viele Mängel: Zu kleine Babywannen, unbe­queme Sitze, Schad­stoffe. Aber es gibt Ausnahmen. Zu den besten zählen güns­tige Modelle.

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 09.08.2017 um 13:34 Uhr
Ähnliches Problem bei My Junior

@elocin2213: Bitte wenden Sie sich an die Marktaufsicht des Landes Nordrhein-Westfalen. (Se)

elocin2213 am 09.08.2017 um 12:53 Uhr
ähnliches Problem bei MyJunior

Hallo! Wir haben den Kombikinderwagen von My Junior und unsere Tochter (9Monate) klemmt sich regelmäßig die Arme zwischen dem Bügel des Buggyaufsatzes und dem Kinderwagen Gestell ein. Die Antwort vom Hersteller hierzu ist, den Aufsatz mit Blickrichtung nach Vorne zu nutzen, dann ergibt sich das Problem nicht. Aber das kann wohl kaum die Lösung sein.
Wie finde ich die richtige Marktaufsicht hierzu, damit das mal weiter verfolgt wird?

akoltz am 30.01.2017 um 18:12 Uhr
...

Dies ist ein Beispiel für eine falsche Verwendung. Wenn Sie nicht Ihre Sicherheitsgurte im Auto befestigen, ist es Ihre Störung, wenn Sie durch die Windschutzscheibe fallen, nicht die Hersteller. Betriebsanleitung lesen!

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.01.2017 um 09:27 Uhr
Arretier­system

@Hellrider76: Sofern beim Voletto Jet ein vergleichbarer Mechanismus wie beim Noxxter vorhanden ist, dürfte Knorr sicherlich daran gelegen sein, auch hier nachzubessern. Es empfiehlt sich jedoch, vor einem etwaigen Kauf sich dies vom Hersteller bzw. Händler ausdrücklich bestätigen und demonstrieren zu lassen. (Bee)

Hellrider76 am 21.01.2017 um 09:11 Uhr
Arretier­system

Das gleiche Arretier­system ist beim VolettoJet vorhanden. Diese rastet auch bei nur 2 Nasen schon ein. Wird es dann hier auch eine Änderung geben?