Kinderunfälle Meldung

In Deutschland erleiden knapp zwei Millionen Kinder bis zu 14 Jahren einen Unfall, der behandelt werden muss. Damit sind Unfälle "die größte Gefahr für das Leben unserer Kinder", sagt der Kinderarzt Dr. Jörg Schriever aus Mechernich. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde starten jetzt mit den Kassen eine Aktion gegen Kinderunfälle: "Merkblätter Kinderunfälle" werden bei den Vorsorgeuntersuchungen an die Eltern verteilt. Es gibt eine Checkliste, was in Haus und Garten kindersicher gemacht werden muss, wie Sturzunfälle von Wickelkommode und Treppen zu vermeiden sind. Todesursache Nummer eins im ersten Lebensjahr ist der plötzliche Kindstod, aber an zweiter Stelle rangiert das Ersticken, so unter Plastiktüten. Schwere Risiken bergen auch Lauflernhilfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 318 Nutzer finden das hilfreich.