Kindersüßigkeiten Endlich ohne Alkohol

28.09.2000

Alkoholhaltige Schleckereien für Kinder ­ das gab es häufiger, als man dachte. Ob Milchschnitte, Kinderpingui, Kinder Maxi King oder Bärensnack ­ in vielen speziellen Kinderprodukten steckten die Prozente. Meist in Form von Aromen, die Alkohol als Lösungsmittel enthalten. Nun haben die Firmen Nestlé und Ferrero umgestellt und bieten diese Produkte ganz ohne Alkohol an.

Doch Vorsicht! Nach wie vor steckt in vielen Süßigkeiten Alkohol. Als Beispiel nennen die Verbraucherzentralen Yes Törtchen oder Milka Tender. Zwar ist der Alkohol in so geringen Mengen enthalten, dass er keine Wirkung zeigen kann. Doch Kinder sollten nicht frühzeitig an das Aroma gewöhnt werden.

28.09.2000
  • Mehr zum Thema

    Verpackungs­ärger Ferrero Küss­chen mit viel Luft

    - Nora Hasselbach aus Wetzlar schreibt: Die Packung hat zwei Platz­halter, die das Innere um zirka 23 Prozent verkleinern. Statt der 32 Küss­chen könnten rein rechnerisch...

    Vorsicht, Oster­gras Schoko-Eier und Co lieber nur gut verpackt ins Osternest

    - Hase ausgepackt, Ohren abge­bissen, Schokorumpf zurück ins Nest: Naschkatzen sollten sie wieder einwickeln, bevor sie süße Reste zurück ins Grüne legen. Stich­proben der...

    Verpackungs­ärger Perugina Baci Classico von Nestlé

    - „Mich ärgert an diesem Produkt und den vielen anderen aufgeblasenen ‚Mogel­packungen‘, dass die ökologische Bilanz einfach nur verheerend ist“, schreibt uns test-Leser...