Fiat: Doblò

Testkommentar

Beifahrersitz: Auf­ dem Beifahrersitz können Uni­versal-Kinder­sitze mit dem Gurt befestigt werden. Die Deak­tivierung des Beifahrer-Airbags erfolgt mittels Ein­stel­lungen in der Menü-Funk­tion des Autos. Diese Manipulation wird vom Fahrersitzplatz aus vorgenommen und ist nicht selbsterklärend. Somit steigt die Gefahr, dass der Airbag gar nicht erst deaktiviert wird.

Mehr 

Zweite Reihe: Auf den ä­ußeren Sitz­plätzen der zweiten Reihe ist das Platz­angebot nach vorne befriedigend, zudem erleichtern Schiebetüren den Zugang. Die Isofix-Ver­ankerungen sind nicht besonders gut sicht­bar und zugän­glich. Die Top-Tether-Verankerungen befinden sich an der Rückseite der Fondsitze ganz unten; die Montage des Gurts muss deshalb von hinten erfolgen. Großzügig ist das Platzangebot seitlich. Auch der hintere Mittelsitz kann für Universal-Kindersitze genutzt werden, was auch dann problemlos möglich ist, wenn sich auf den äußeren Plätzen per Isofix montierte Kindersitze befinden.

Besonderheit: Auf Wunsch kann der Fiat mit einer dritten Sitzreihe bestückt werden. Die ist allerdings laut Bedienungs­anleitung nicht für den Kinder­trans­port geeignet.

Testergebnisse

Autokindersitzeinbau - Vans
Fiat: DoblòTesturteil
Autokindersitzeinbau - Vans
Fiat: DoblòTesturteil
Beifahrersitz ausreichend
Zweite Reihe Außensitze gut
Sitz­breite
sehr gut
Bein­freiheit
befriedigend
Isofix 1
befriedigend
Top Tether (oberer Haltegurt)
ausreichend
Gurtlänge
gut
Zweite Reihe Mittel­sitz gut
Dritte Reihe mangelhaft

Produktmerkmale

Eigenschaften
Anzahl der Sitze serien­mäßig 5
Zusätzliche Sitze gegen Auf­preis 2
Anzahl der für Kinder­sitze tauglichen Plätze 6
Anzahl der für Kinder­sitze nicht zugelassenen Plätze 1
sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Isofix-Verankerungen im Fond sind seit Ende 2014 für alle Neuwagen Pflicht.