Audi A4 Avant

Zum Artikel

Testkommentar

Beifahrersitz: Der Tr­ans­port von Kindern auf dem Beifahrersitz mit Uni­versal-Kinder­sitzen und Gurtbe­festigung sowie optional erhältlichen Isofix-Ver­ankerungen ist möglich. Die Deak­tivierung des Beifahrerairbags erfolgt mittels Fahrzeugschlüssels. Die Isofix-Vorbereitung für den Beifahrersitz ist aufpreispflichtig.

Zweite Reihe: Die Isofix-Befestigungen sind nach dem Ent­fernen der Abdeckungen sehr gut zugäng­lich. Es sind serien­mäßig keine Top-Tether-Ver­ankerungen vor­handen, Ein­bau­platz zum Nach­rüsten auf der Rückenlehne. Die Gurtlängen auf den äußeren Sitzplätzen der zweiten Reihe sind etwas kurz. Die zweite Reihe bietet genügend Platz für drei Sitzerhöher ohne Rückenlehne.

Mehr

Testergebnisse Audi A4 Avant

Autokindersitzeinbau - Mittel­klassewagen

Audi: A4 Avant 4 Testurteil
Beifahrersitz
befriedigend1
Zweite Reihe Außensitze
befriedigend
Sitz­breite
gut
Bein­freiheit
befriedigend
Isofix2
sehr gut
Top Tether (oberer Haltegurt)
mangelhaft3
Gurtlänge
befriedigend
Zweite Reihe Mittel­sitz
ausreichend

Produktmerkmale für Audi A4 Avant

Eigenschaften
Anzahl der Sitze serien­mäßig 5
Zusätzliche Sitze gegen Auf­preis 0
Anzahl der für Kinder­sitze tauglichen Plätze 4
Anzahl der für Kinder­sitze nicht zugelassenen Plätze 1
ab Modell­jahr 2011
sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
ja
ja
nein
nein
1
Isofixbe­festigung und Beifahrerairbag­abschaltung kosten zusammen 80 Euro Auf­preis.
2
Isofix-Verankerungen im Fond sind seit Ende 2014 für alle Neuwagen Pflicht.
3
Top-Tether nicht vor­handen, Nach­rüstung möglich.
4
Wird im Laufe des Jahres durch Nach­folgemodell ersetzt.