Kinder­sitze einbauen

Tipps zum Kauf von Auto und Sitz

02.03.2016
Kinder­sitze einbauen - Bei welchen Autos es passt
© Stiftung Warentest

Auto und Kinder­sitz sollen zueinander passen. Die folgenden Tipps und der Produktfinder Autokindersitze helfen Ihnen bei der Auswahl.

Kinder­sitze einbauen Alle Testergebnisse für Auto­kinder­sitz­einbau

Anzeigen
Inhalt

Stimmen Sie Auto und Kinder­sitz ab

  • Platz prüfen. Probieren Sie aus, ob neben dem Kinder­sitz noch jemand sitzen kann. Reicht der Platz und sind die Gurt­schlösser erreich­bar?
  • Abstand prüfen. Prüfen Sie, ob das Auto genug Platz zwischen Rück­bank und Vordersitzen hat. Ist der Fußraum sehr eng, scheidet die Rück­bank für rück­wärts­gerichtete Babyschalen aus. Sie müssten den Beifahrersitz dann sehr weit nach vorne schieben, um genug Platz für die Babyschale zu schaffen. Das behindert den Beifahrer und bei engen Autos auch den Fahrer.

Für Universalsitze ...

  • Gurte prüfen. Prüfen Sie, ob die Auto­gurte lang genug sind. Viel Gurt brauchen Sie vor allem zur Befestigung einer rück­wärts­gerichteten Babyschale. Die soll sicher und nicht senkrecht stehen.

Für Isofix-Sitze ...

  • Staufach. Ihr Isofix-Sitz hat einen Stützfuß und Ihr Auto ein Staufach im Fahr­zeugboden? Prüfen Sie, ob die Abdeckung des Staufachs stabil genug für den Stutzfuß ist. Beachten Sie die Hinweise in der Betriebs­anleitung Ihres Autos und in der Anleitung zum Kinder­sitz. Im Zweifels­fall gilt: Installieren Sie den Kinder­sitz an anderer Stelle oder verwenden Sie einen Isofix-Kinder­sitz mit Top Tether statt mit Stützfuß.
  • Stützfuß. Verwenden Sie Isofix-Basis oder Isofix-Sitz mit Stützfuß nicht über einem Staufach im Fahr­zeugboden. Sicher ist der Kinder­sitz mit Stützfuß über dem Staufach nur, wenn der Hersteller die Montage ausdrück­lich erlaubt, oder wenn das Staufach mit einem Klotz aus dem Fahr­zeug­zubehör ausgefüllt wird.
  • Top Tether. Prüfen Sie, ob Sie die Top Tether Öse bequem vom Sitz aus erreichen. Optimal sitzen die Ösen mittig hinter der Kopf­stütze. Direkt an der Rück­sitzlehne sind die Ösen besser platziert als im Kofferraum.

Produktfinder Auto­kinder­sitze: 349 Sitze im Test

Kinder­sitze einbauen - Bei welchen Autos es passt
© Stiftung Warentest (M)

Sicherheit für Ihr Kind: Der Produktfinder Autokindersitze zeigt Ihnen die besten Auto­kinder­sitze für alle Alters­klassen. Beim Kinder­sitz zählen drei Faktoren: Sicherheit, Hand­habung und Ergonomie und ob die Sitze Schad­stoffe enthalten.

  • Mehr zum Thema

    Auto­kinder­sitze 349 Kinder­sitze im Test

    - Im Test Auto­kinder­sitze der Stiftung Warentest reichen die Noten von Sehr gut bis Mangelhaft. Sicherheit für Ihr Kind! Hier finden Sie Test­ergeb­nisse von 349 Sitzen.

    Babyschale von BeSafe zurück­gerufen Probleme mit der Isofix-Basis

    - Aufgrund eines möglichen Sicher­heits­risikos durch eine veränderte Komponente hat der Anbieter BeSafe die Babyschale BeSafe iZi Go X1 mit Isofix-Basis zur Reparatur...

    Stiftung Warentest warnt Smart Kid Belt kein Ersatz für Kinder­sitz

    - Kinder müssen bei Auto­fahrten mit einem Kinder­sitz oder einer ähnlichen zugelassenen Rück­haltee­inrichtung geschützt werden. Das Gurt­system Smart Kid Belt hat eine...