Kinder­shampoo im Test

Haare waschen – mehr Spaß, weniger Tränen

01.11.2020

Kinder­shampoo im Test Testergebnisse für 13 Kinder­shampoos 11/2020

Für 2,00 € freischalten
Inhalt
Kinder­shampoo im Test - Shampoos, die pflegen und nicht brennen
Haare waschen kann Spaß machen! So wird aus dem Wannen-Pflicht­progamm ein Vergnügen. © Getty Images / Cavan Images

Lassen Sie die Kinder selber machen

t202011017sb03_Kindershampoo_07_inline.jpg Kinder wollen alles ausprobieren. Wenn sie sich die Haare mit dem Dusch­kopf selbst nass machen und beim Shampoo­nieren helfen dürfen, sind sie oft zufriedener.

Die richtige Reihen­folge in der Wanne

t202011017sb03_Kindershampoo_04_inline.jpg Wer in der warmen Wanne planschen will, muss sich zuerst die Haare waschen. Eltern dürfen diese Reihen­folge fest­legen. Ist die Arbeit getan, muss aber auch genug Zeit fürs Vergnügen bleiben.

Die Haare sachte spülen

t202011017sb03_Kindershampoo_06_inline.jpg Wenn das Kind schreit, weil es das Wasser aus der Dusche nicht über Haare und Gesicht laufen lassen möchte, können eine kleine bunte Gieß­kanne oder der Zahnputzbecher einspringen. Aus ihnen kommt das Wasser mit weniger Druck und kleinen Pausen. Wird der Kopf beim Spülen auch noch weit in den Nacken gelegt, bleiben Gesicht und Augen sogar ganz verschont.

Haare nicht zu stark strubbeln

t202011017sb03_Kindershampoo_03_inline.jpg Lange Haare beim Waschen nicht zu stark verstrubbeln – dann ziept es hinterher beim Kämmen weniger. Das Shampoo nur behut­sam einarbeiten, statt alles auf dem Kopf zu türmen. Sind die Haare sehr lang, kann zusätzlich ein Conditioner hilf­reich sein. Beim Abtrocknen nicht reiben, das Haar nur ausdrücken.

Die Kinder­augen schützen

t202011017sb03_Kindershampoo_05_inline.jpg Eine Schwimm­brille oder ein zusammengerollter Wasch­lappen halten Wasser und Schaum von den Augen fern.

Kinder­shampoo im Test Testergebnisse für 13 Kinder­shampoos 11/2020

Für 2,00 € freischalten

Beim Haare waschen spielen lassen

t202011017sb03_Kindershampoo_02_inline.jpg Eltern, die es spielerisch angehen, kommen oft leichter ans Ziel: „Solange ich dir die Haare wasche, seifst du deine Badepuppe ein.“ Oder: „Ich steige mit dir in die Wanne und wir waschen uns gegen­seitig die Haare.“

Jetzt freischalten

Test Kinder­shampoo im Test

01.11.2020

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

2,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Shampoos im Test Feste gegen Flüssige – welche pflegen die Haare besser?

    - Können Haarseifen und feste Shampoos im Vergleich mit Flüssig­shampoos bestehen? Sind die festen wirk­lich besser für die Umwelt? Das klärt der Shampoo-Test der Stiftung...

    Weich­spüler im Test 6 von 21 Weich­spülern sind gut

    - Für manche sind Weich­spüler schlicht über­flüssig, für andere unver­zicht­bar. Im Test schneiden die meisten eher mittel­mäßig ab. 21 Weich­spüler hat die Stiftung...

    Trockens­hampoo im Test Sprühen statt waschen – klappt das tatsäch­lich?

    - Trockens­hampoos haben ihr Image entstaubt. Nach einem Boom in den 70er Jahren sind sie wieder zurück – viele in knall­bunten Spraydosen und puristisch aufgemachten...