Kinder­regenja­cken im Test Meldung

Geschützt. Auch bei Regen spielen Kinder gern. Die Jacke sollte atmungs­aktiv und dicht sein.

Das Schweizer Verbrauchermagazin K-Tipp hat zehn Kinder­regenja­cken testen lassen. Ein renommiertes Labor untersuchte, wie wasser­dicht, atmungs­aktiv und robust die Modelle sind – und ob die Regenja­cken Substanzen enthalten, die Umwelt oder Gesundheit gefährden. Drei Modelle schnitten sehr gut ab: H & M Functional Outdoor (etwa 35 Euro), Isbjörn of Sweden Tornado (zirka 139 Euro) und C & A Rock­point (etwa 25 Euro). Häufiger Schwach­punkt bei anderen Jacken waren wasser­durch­lässige Nähte, oder sie erwiesen sich als zu wenig atmungs­aktiv. Schad­stoffe fanden die Tester, wenn über­haupt, nur in sehr geringen Mengen. K-Tipp empfiehlt, die Jacken regel­mäßig bei 30 Grad zu waschen, um die Poren frei­zuhalten, und auf keinen Fall Weich­spüler zu verwenden. Imprägnier­sprays schützen sie vor Schmutz und halten sie regen­fest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.