Kinder­matratzen im Test Test

Eine gute Kinder­matratze – für den gesunden und sicheren Schlaf des Kindes.

Schlafen, Strampeln, Hopsen – Babys und Klein­kinder brauchen eine Matratze, die sie beim Schlafen gut abstützt, einiges aushält und keine Schad­stoffe ausdünstet. Die Stiftung Warentest hat Kinder­matratzen getestet. Hier finden Sie Testergebnisse für 14 Matratzen für Babys und Kinder. Ganz wichtig: Matratzen für die Kleinsten sollen vor allem sicher sein. Zu weiche Unterlagen könnten für Babys gefähr­lich werden. Jede zweite Kinder­matratze im Test fiel in der Sicher­heits­prüfung durch.

Tops
Flops
Nach Freischaltung verfügbar

Kinder­matratzen und Baby­matratzen im Test

Die Stiftung Warentest hat 14 Matratzen für Babys und Kinder getestet. Fünf­mal konnten die Tester ein Gut vergeben. Sieben Matratzen patzten allerdings bei der Sicherheit und erhielten ein Mangelhaft. Auch der jüngste Kinder­matratzentest zeigt: Qualität ist nicht an hohe Preise gebunden. Eine sehr güns­tige Matratze kann sich vorne im Test­feld einreihen. Eine Kinder­matratze für 179 Euro landet weit hinten. Hier lesen Sie, wie Ikea Skönast, Dänisches Betten­lager Jonas und Träume­land Schlummer­stern abge­schnitten haben.

Das bietet Ihnen der Kinder­matratzen-Test der Stiftung Warentest

Test-Daten­bank. Die Stiftung Warentest hat immer wieder Kindermatratzen im Test. Hier finden Sie die beste Matratze für Ihr Kind. Die Test­ergeb­nisse Ihrer individuellen Testsieger können Sie bequem als PDF speichern.

Heft­berichte. Nach dem Frei­schalten erhalten Sie den aktuellsten Testbericht aus der Zeitschrift test zum Thema Matratzen als Download.

Kauf­beratung und Sicher­heits­tipps. Schaum­stoff, Wattevlies, Latex-Kokos – in der kostenlosen Warenkunde erklären wir Ihnen, welche Vorteile und Nachteile die verschiedenen Matratzen­typen haben. Zudem finden Sie hier auch Tipps für den sicheren Schlaf Ihres Kindes.

Matratzen für Große. Natürlich testet die Stiftung Warentest auch regel­mäßig Matratzen für Erwachsene. Hier finden Sie die Matratzentests.

Die Sicherheit einer Matratze ist mess­bar

Immer wieder testet die Stiftung Warentest Matratzen – Kinder­matratzen, Baby­matratzen, Kinder­bett­matratzen (Matratzen 70 x 140 Zenti­meter). Alle Matratzen durch­laufen unser strenges Test­programm. Wie üblich testen wir auf Schad­stoffe, Halt­barkeit, Komfort – und Sicherheit. Neu aber ist der Kugeltest. Er stammt aus einer Norm, die seit August 2017 in Kraft ist. Der Kugeltest simuliert, was geschehen kann, wenn sich Kinder im Schlaf auf den Bauch drehen. Der Test­aufbau soll das Einsinken des Kopfes in die Matratze nach­stellen. Bedauerlich: Sechs der 14 Baby­matratzen im Test scheitern an dieser Prüfung.

Der Test Kinder­matratzen im Video

Das Video zeigt unter anderem, wie wir die Sicherheit der Matratzen getestet haben.

Baby­matratzen im Test – darauf sollten Sie achten

Eltern sollten sich Zeit nehmen, um die beste Kinder­bett­matratze zu finden. Die Stiftung Warentest hat sich diese Zeit ebenfalls genommen. Unsere Tester haben 15 000 Mal über die Matratzenkerne gewalzt, haben die Baby­matratzen in Klimakammern gesteckt, ihren Kern freigelegt und die Liegeeigenschaften untersucht.

Worauf Sie achten müssen: Die beste Matratze für Kinder ist mittel­hart und besteht den Normtest. Der Härtegrad hingegen ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass sich Ihr Kind auf der Matratze wohl­fühlt. Lassen Sie Ihr Kind nach Möglich­keit probeliegen, bevor Sie eine Kinder­bett­matratze kaufen. Und lassen Sie sich nicht von knackigen Werbe­versprechen beein­drucken. Kinder­matratzenkauf ist Vertrauens­sache.

Nutzer­kommentare, die vor dem 26. September 2018 gepostet wurden, beziehen sich auf die Vorgänger­unter­suchung aus test 3/2014.

Jetzt freischalten

TestKinder­matratzen im TestStand der Daten: 26.09.2018
3,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 14 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 114 Nutzer finden das hilfreich.