Spielfiguren, Aufkleber und andere verkaufs­fördernde Beigaben in Kinder­magazinen enthalten häufig gefähr­liche Weichmacher, poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe oder Schwer­metalle. In einer Unter­suchung im Auftrag der Grünen waren nur zwei von acht Kleinspielzeugen schad­stoff­frei. Auch die Stiftung Warentest findet in ihren Spielzeuguntersuchungen oft problematische Substanzen (test 11/2011).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.