Der Funke springt schnell über, frisst sich durch das Gewebe und setzt die Kleidung in Brand. Ein Hemd von S.Oliver, eine Jacke von H&M und ein Shirt von Tom Tailor gehen schnell in Flammen auf. Immer wieder werden Kinder durch brennende Kleidung verletzt. Die Stiftung Warentest hat die Entflammbarkeit von Kinderkleidung untersucht. Exemplarisch an 44 T-Shirts, Hemden, Pullovern, Jacken, Jeans und Faschingskostümen aus Baumwolle, Wolle und Kunstfasern.

Erschreckendes Ergebnis: Die Gefahr ist groß. Alle Stoffe brennen oder schmelzen. Oft tropfen sie heiß ab. Nur vier Kleidungsstücke sind ohne Tadel: eine schwere Jeanshose aus reiner Baumwolle, eine leichte Tunika und zwei Prinzessinnenkleider aus reinem Polyester. Hier ist die Brandgefahr gering.

test klärt auf und gibt Tipps für den Ernstfall.

Im Test: 44 Kleidungsstücke für Kinder, darunter auch Faschingskostüme. Exemplarische Auswahl und Test auf Entflammbarkeit. Alle Kleidungsstücke gibt es so oder ähnlich auch bei anderen Anbietern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1839 Nutzer finden das hilfreich.