Kindergeld Meldung

Verdienen erwachsene Kinder, die sich in der Ausbildung befinden, mehr als 13.500 Mark in diesem Jahr, fällt das Kindergeld flach ­ auch wenn sie nur ein paar Mark darüber liegen. Doch nun hat der Bundesfinanzhof die Berechnung der Einkünfte verändert.

Erstens: Ist das Kind innerhalb eines Kalendermonats von der Ausbildung in den Beruf gewechselt, werden die Einkünfte dieses Monats nicht mitgerechnet.

Zweitens: Wird das Kind nach der Ausbildung arbeitslos und bekommt noch im selben Jahr einen Job, gilt das Gleiche (Az. VI R 19/99).

Drittens: Wurde beispielsweise ein Azubi im Juli seines zweiten Lehrjahres 18, verteilte sich das Weihnachtsgeld bei der Einkommensberechnung bisher auf die Monate Juli bis Dezember. Die Folge war oft, dass das Kindergeld für diese Monate wegen zu hoher Einkünfte entfiel. Jetzt entschied der BFH: Das Weihnachtsgeld ist auf das gesamte Jahr zu verteilen (Az. VI R 162/98).

Wichtig für Studentenehen und Jungvermählte in Ausbildung: Mit der Eheschließung erlischt zwar der Kindergeldanspruch, er bleibt aber bestehen, wenn der Ehepartner nicht in der Lage ist, für den Unterhalt des anderen aufzukommen (Az. VI R 13/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 115 Nutzer finden das hilfreich.