Wenn Kinder über 18 Jahre, die sich in einer Ausbildung befinden, Bezüge von mehr als 14.040 Mark im Jahr 2001 haben, zahlt die Familienkasse kein Kindergeld. Kosten für Unterkunft und Beiträge der Kinder zur Kranken- und Pflegeversicherung können das Einkommen nicht unter diese Grenze drücken, urteilte nun der Bundesfinanzhof (Az. VI R 52/98). Anders ist das aber bei Fahrtkosten zwischen Wohnung und Ausbildungsstätte, bei Büchern und Arbeitsmitteln sowie bei Studien- und Semestergebühren.

Tipp: Legen Sie Einspruch ein, wenn die Familienkasse den Abzug besonderer Ausbildungskosten verweigert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.