Kindergeld Meldung

Kindergeld für arbeitslose Jugendliche

Für Jugendliche, die sich arbeitslos gemeldet haben, erhalten Eltern bis zum 21. Lebensjahr Kindergeld. Doch wer sich nicht regelmäßig alle drei Monate erneut bei der Arbeitsagentur meldet, wird dort aus der Kartei gestrichen. Die unangenehme Folge ist, dass die Familienkassen dann auch kein Kindergeld mehr zahlen.

Diese bisher übliche Praxis hat nun aber das Finanzgericht Niedersachsen gekippt: Fürs Kindergeld sei es nicht nötig, die Arbeitslosenmeldung ständig zu erneuern, urteilten die Richter. Ob es dabei bleibt, muss nun der Bundesfinanzhof entscheiden (Az. BFH, III R 60/06).

Bis dahin sollten Eltern, denen das Kindergeld gestrichen wurde, Einspruch gegen den Kindergeldbescheid einlegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 303 Nutzer finden das hilfreich.