Kinder­freundliche Autos Platz für Knirpse

1
Inhalt

In diesem Test: Die Experten von test haben geprüft, wie sich aktuelle Fahr­zeuge zum Kinder­sitz­einbau eignen: vom Kompakt­wagen bis zum Van. Im kostenlosen PDF finden Sie die Test­ergeb­nisse für 18 häufig verkaufte Autos und besonders familien­freundliche Modelle.

Mehr auf test.de: Sie finden die Ergeb­nisse des jüngsten Test auch im kostenlosen Produktfinder Autos und Kindersitze. Er bietet Test­ergeb­nisse für insgesamt 99 Autos aller Klassen. Vom Alfa Romeo Giulietta bis zum VW Touran.

Sie suchen einen Kinder­sitz? Der Produktfinder Autokindersitze bietet Ihnen Testbe­richte, Preise und Fotos für alle 400 Auto­kinder­sitze, die die Stiftung Warentest seit 2007 getestet hat. Hier finden Sie den besten Kinder­sitz für Ihr Auto. Preise, Fotos und Ausstattungs­merkmale sind kostenlos. Die ausführ­lichen Test­ergeb­nisse und Test­urteile sind kosten­pflichtig.

1

Mehr zum Thema

  • 400 Auto­kinder­sitze im Test Gute Sitze gibt es schon ab 40 Euro

    - Der Auto­kinder­sitz-Test der Stiftung Warentest zeigt: Manche Modelle sind nicht sicher. Doch gute Kinder­sitze gibts schon ab 40 Euro.

  • test warnt vor mangelhaftem Auto­kinder­sitz-Set Chicco Kiros fliegt beim Crash weg

    - Babyschalen sind meist sicher. Das zeigen unsere Kinder­sitz-Tests. Doch nun versagte ein eigentlich sicherer Babysitz beim Crashtest – schuld ist das Zusammen­spiel von...

  • Kind im Auto Reicht eine Sitz­erhöhung?

    - Sitz­erhöhungen ohne Rückenlehne sind erlaubt, bieten aber wenig Sicherheit. Im Crashtest knallte der Dummy-Kopf gegen die Tür. Die Stiftung Warentest rät: Spendieren Sie...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

ide71 am 14.07.2015 um 16:28 Uhr
Fahrzeugauswahl nicht nachvollziehbar

Sehr informativer Test. Allerdings ist die Fahrzeugauswahl nicht wirklich nachvollziehbar. Da fehlen typische Fahrzeuge, die bei Familien mit 2 oder mehr Kindern auf der Auswahlliste stehen. Schade.