So haben wir getestet

Im Test: Wir wählten 17 Kinder­sitze fürs Fahr­rad, davon 5 zur Montage vor dem Fahrer für Kinder bis 15 Kilogramm und 12 zur Montage am Sitz­rohr hinter dem Fahrer für Kinder bis 22 Kilogramm. Wir kauf­ten die Sitze zwischen August und Oktober 2017 ein. Preise ermittelten wir im Januar 2018 durch Befragen der Anbieter.

Fahren: 25 %

Vier erfahrene Radfahrer (zwei Frauen, zwei Männer) beur­teilten auf je einem Trekkingrad mit Diamant­rahmen und 55 cm Rahmengröße sowie einem Cityrad mit Waver­ahmen und 50 cm Rahmengröße das Fahren auf verschiedenem Unter­grund wie Asphalt, Kopf­stein­pflaster, auch mit Gefälle und prüften die Fahr­stabilität wie Lenk­verhalten, scharfes Bremsen, plötzliches Ausweichen vor Hinder­nissen sowie das Schieben.

Eignung für das Kind: 20 %

Wir beur­teilten mit Kindern und Dummies den Sitz­komfort, etwa die Körper­unterstüt­zung, Breite und Tiefe des Sitzes, Höhe der Rückenlehne, die Fußstütze und verschiedene Sitzwinkel, wie etwa Sitz­flächenneigungs- und Sitz­öffnungs­winkel. Zudem über­prüften wir die Federung, das Sitz­klima und die Fahr­radhelm­eignung.

Hand­habung: 20 %

Vier Nutzer beur­teilten unter anderem die Voll­ständig­keit, Glie­derung und Lesbarkeit der Gebrauchs­anleitung sowie die Montage und Befestigung von Sitz und Halte­block. Sie bewerteten den täglichen Gebrauch wie etwa das Hinein­setzen, das An- und Abschnallen, das Verstellen von Fußstützen, Rückenlehne und Gurt sowie das Auf- und Absteigen des Fahrers.

Sicherheit: 20 %

In Anlehnung an die DIN EN 14344 beur­teilten wir die Sitzhalterung, das Gurt­system, die Verletzungs­gefahr durch Ecken und Kanten, die Erkenn­barkeit im Dunkeln sowie Kenn­zeichnung und Warnhin­weise.

Halt­barkeit: 10 %

In Anlehnung an die DIN EN 14344 beur­teilten wir die Festig­keit und Dauer­belast­barkeit des Sitzes, die Empfindlich­keit auf hohe und nied­rige Temperaturen sowie die Halt­barkeit von Fußschutz und Fußbefestigung.

Schad­stoffe: 5 %

Wir untersuchten Polster, Gurte, Sitz­schalen, Fußauflagen und -riemen auf PAK (poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe) in Anlehnung an die GS-Spezifikation AfPS GS 2014:01 PAK, Weichmacher (Phthalate) nach Extraktion mit GC-MS sowie die in DIN EN 71–9 und der Spiel­zeug­richt­linie aufgeführten Flamm­schutz­mittel nach Extraktion mit GC-MS und kurz­kettige Chlorparaf­fine nach Extraktion in Anlehnung an die CADS-Methode mit einem Chlorierungs­grad von 59 Prozent für SCCP.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie werden in der Tabelle durch Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Waren Fahren oder Sicherheit ausreichend oder schlechter, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Waren Halt­barkeit oder Schad­stoffe mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil ebenfalls nicht besser sein, bei ausreichender Halt­barkeit nur eine halbe Note. Bei ausreichender Sitzhalterung oder mangelhaftem Gurt­system konnte Sicherheit nicht besser sein.

Jetzt freischalten

TestKinder­fahr­radsitze im Test20.02.2018
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1701 Nutzer finden das hilfreich.