Kinderbetreuungskosten Jetzt mehr Steuern sparen

0
Inhalt

Kinder kosten Geld, viel Geld. Etwa für Kita und Tagesmutter. Seit 2006 können alle berufstätigen Eltern zwei Drittel dieser Kosten beim Finanzamt abrechnen. Als berufstätig gelten auch Mütter und Väter, die Teilzeit arbeiten oder einen Minijob haben. Das Finanzamt erkennt maximal 4000 Euro pro Kind und Jahr an. Die Berechnung ist etwas kompliziert, lohnt sich aber für Eltern.

test sagt, wie Sie Steuern sparen.

0

Mehr zum Thema

  • Kinder­betreuung und Steuern So machen Sie steuerlich alles richtig

    - Ob Kita oder Au-pair – Eltern wollen ihren Nach­wuchs in guten Händen wissen. Aufwendungen für die Aufsicht können sie sich teil­weise über die Steuererklärung zurück­holen.

  • Steuer­änderungen 2022 Steuer-Checkup 2022

    - Alle profitieren: Der Grund­frei­betrag wird zum zweiten Mal 2022 erhöht. Für Arbeitnehmer steigt die Jobkostenpauschale auf 1200 Euro, Fernpendler setzen mehr pauschal ab.

  • Entlastungs­paket passiert auch Bundes­rat Zuschüsse für Lebens­mittel und Energie kommen ab Juni

    - Die Preise für Heizen, Tanken und Lebens­mittel haben angezogen. Nun gibt es finanzielle Entlastungen vom Staat, als direkte Zahlung und über Steuer­erleichterungen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.