Kinderbetreuung Meldung

Dürfen berufstätige Eltern die Kosten für die Kinderbetreuung unbegrenzt steuerlich absetzen? Bisher werden pro Kind maximal 6 000 Euro jährlich anerkannt. Aber nur zwei Drittel der Ausgaben, also maximal 4 000 Euro, werden als Werbungskosten oder Sonderausgaben berücksichtigt. Gegen diese Grenze klagen Eltern, die ohne Kinderbetreuung nicht beide arbeiten könnten. Zwar sollen die Finanzämter bis zum Urteil des Bundesfinanzhofs Steuerbescheide in diesem Punkt offenhalten, sodass Einsprüche nicht nötig sind. Eltern sollten aber kontrollieren, ob ihr Bescheid wirklich einen Vorläufigkeitsvermerk hat. Das gilt für alle Bescheide ab 2006, die jetzt noch kommen (BMF-Schreiben, Az. IV A 3 – S 0338/07/10010).

Dieser Artikel ist hilfreich. 262 Nutzer finden das hilfreich.