Kinder im Internet Eltern müssen sich kümmern

1
Inhalt

Internet, Handy, PC-Spiele: Kinder und Jugendliche gehen ganz selbstverständlich damit um – und ver­kennen dabei oft die Gefahren. Eltern müssen sich also kümmern. Nur so können sie ihren Nachwuchs effektiv schützen. Das Problem: Nur wenige Väter und Mutter gehen mit der elektronischen Medienwelt so virtuos um wie ihre eigenen Kinder. Doch es kommt nicht darauf, wie schnell jemand mit der Maus ist: Eltern sollten Interesse zeigen, ihre Kinder nach Erlebnissen im Internet, in Chats oder sozialen Netzwerken fragen. Kurz: dabei sein eben und nicht einfach nur Verbote aussprechen. test gibt Tipps und Hinweise, was Eltern tun können und wo sie Rat und Hilfe finden.

1

Mehr zum Thema

  • Online-Ausweis­funk­tion So nutzen Sie den digitalen Ausweis

    - Dank der Online-Ausweis­funk­tion lassen sich von Kfz-Zulassung bis Bafög-Antrag bereits einige Dinge online erledigen. Das funk­tioniert auch mit dem Smartphone.

  • Recht am eigenen Bild Wann Fotos und Videos erlaubt sind

    - Wann darf ich andere Personen aufnehmen? Wie beachte ich deren Recht am eigenen Bild? Darf ich Aufnahmen auf Youtube, Instagram oder Tiktok hoch­laden? Die Spiel­regeln.

  • Kinder­schutz-Apps im Test Nur zwei Apps helfen Eltern gut

    - Ob per Betriebs­system oder App: Software hilft Eltern, die Mediennut­zung ihrer Kinder im Blick zu behalten. Manche App ist eher auf Über­wachung als auf Kontrolle...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

BÄRENHOF32 am 26.08.2011 um 11:11 Uhr
Kinder in Internet

Leider kann man nicht immer hinter den Kindern stehen und sie kontrollieren,besonders wenn die Kids im Internet surfen und Mama und
Papa auf der Arbeit sind.