Kinder-Schminke von Penny Schnelltest

Schminkfarben und auch Farbstifte sind bei Kindern nicht nur zur Faschingszeit oder Halloween gefragt. Ihnen macht es das ganze Jahr über Spaß, sich zu verkleiden und zu schminken: Als Clown, Maus oder einfach bunt nach Lust und Laune. Derzeit hat der Discounter Penny ein Kinder-Schmink-Set für 3,99 Euro im Angebot. Ob Eltern und vor allem die Kinder damit gut gerüstet in die Faschingszeit starten können, zeigt der Schnelltest. Die Stiftung Warentest hat überprüft, ob die Farben gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthalten.

Stifte und Töpfchen

Das Kinder-Schmink-Set von Penny besteht aus sechs Schminkstiften und vier Farbtöpfchen. Beides sind Farben auf Fettbasis, die sich im Allgemeinen leichter verteilen lassen und auch etwas kräftiger sind als Farbe auf Wasserbasis. Nachteil: Aus Textilien lassen sich die Fettfarben aber schwerer entfernen.

Keine Schad- und Giftstoffe

In den zugesetzten Farben können gesundheitsschädigende Stoffe stecken. So etwa Antimon zum Schwarzfärben. Dieses Halbmetall wurde im Orient schon vor mehr als 5 000 Jahren zum Schwarzfärben der Augenbrauen benutzt. Heute ist es aber in Kosmetik verboten. Auch für Menschen giftige Schwermetalle wie Blei, Kadmium und Quecksilber können in der Karnevalsschminke vorkommen. Die gute Nachricht: Die untersuchte Farbstifte und -töpfe von Penny waren allesamt unauffällig.

Inhaltsstoffe auf der Packung

Neben Fett und Farbstoffen enthält Karnevalsschminke meist auch geringe Mengen an Konservierungsstoffen und Parfüm. Wer genau wissen will, was in dem Produkt steckt, muss auf die Verpackung schauen: Dort sind alle Inhaltsstoffe angegeben.

Empfindliche Haut

Menschen mit sehr trockener und auch sensibler Haut müssen vorsichtig sein: Sie sollten Schminke vor dem Gebrauch unbedingt auf Verträglichkeit testen. Das geht am besten, indem sie die Farbe in der Armbeuge auftragen. Reagiert die Haut mit Rötungen oder Juckreiz sollten sie die Schminke besser nicht benutzen. Der Augenbereich sollte bei Kindern generell ausgespart werden. Denn dort ist die Haut besonders dünn und empfindlich. Ebenfalls wichtig: Vor dem Schlafengehen muss die Farbe wieder runter: Wasserfarben lassen sich gut mit Wasser und eventuell etwas Seife entfernen. Bei Fettfarben eigenen sich Creme oder Abschminke. Diese ist auch in der Pennyfarbe enthalten.

test-Kommentar: Keine gesundheitsschädlichen Stoffe
Technische Daten und Ausstattung: Im Überblick

Dieser Artikel ist hilfreich. 813 Nutzer finden das hilfreich.