Kinder Meldung

Kreidemalerei führte in Neuruppin zu Streit mit dem Ordnungs­amt.

Eltern, deren Tochter mit Kreide „unzu­lässige Markierungen“ auf die Straße malte, haben sich in Neuruppin ein Bußgeld­verfahren einge­handelt. Das siebenjäh­rige Mädchen hatte auf einer verkehrs­beruhigten Straße mit Kreide drei Park­plätze gezeichnet und damit gegen die Stadt­ordnung verstoßen: Die Zeichnungen gefähr­deten die öffent­liche Sicherheit, da parkende Autos die Durch­fahrt von Rettungs­diensten behinderten. Die Familie wurde aufgefordert, die Zeichnungen zu beseitigen, was sie mit einem Wasser­schlauch erledigte. Bußgeld muss die Familie nun doch nicht zahlen. Das Verfahren wurde einge­stellt. Wie das Ordnungs­amt Finanztest bestätigte, will es künftig vor Einleitung eines Verfahrens mit den Menschen reden und sie verwarnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.