Kid Pack 100 Meldung

Wer nur gelegentlich Kinder im Auto mitnimmt, zum Beispiel Großeltern oder Taxifahrer, fährt ungern ständig einen sperrigen Autokindersitz spazieren. Unter der Produktbezeichnung Kid Pack 100 wird jetzt für rund 300 Mark ein Raum sparendes Rückhaltesystem angeboten. Es kombiniert eine stoffbezogene Polystyrol-Sitzschale mit einer aufblasbaren Rücken- und Kopfstütze aus Nylon.

Zusammengefaltet lässt sich der Sitz platzsparend verstauen und bequem transportieren. Der Universalsitz wurde nach der aktuellen Sicherheitsnorm ECE 44/03 für Kinder ab drei Jahren zugelassen und muss auf den hinteren Außenplätzen mit einem Auto-Dreipunkt-Sicherheitsgurt in Fahrtrichtung befestigt werden. Luftpolster und Sitzschale sind durch Klettband und seitliche Gurte verbunden, ein weiterer Gurt fixiert das obere Ende des Luftpolsters an der Kopfstütze des Autorücksitzes. Der Einbau ist einfach, die Gurtführung, abhängig vom Fahrzeugtyp, aber etwas ungünstig. Legt man bei sechsjährigen Kindern den Gurt oben über das Luftpolster, läuft er zu nah am Hals entlang. Dasselbe gilt für Drei- bis Sechsjährige, wenn sie nur auf der Sitzschale ohne Luftpolster im Rücken befestigt werden. Das ist nämlich grundsätzlich auch möglich. Für dreijährige Kinder ist das Luftpolster etwas groß. Es ist recht viel Luft zwischen dem Diagonalgurt und der Brust des Kindes.

Der Kid Pack absolvierte in unserem Test mehrere Frontal-Crashversuche mit und ohne Luftpolster bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Die Kopf- und Brustbelastung lag bei den Dummys verschiedener Normgruppen zwischen drei und zehn Jahren stets unterhalb der zulässigen Grenzwerte - ein insgesamt gutes Ergebnis.

Zum Lieferumfang gehört ein Rucksack, in dem Sitzschale, Luftpolster und die Elektropumpe Platz finden. Aus der 12-Volt-Bordsteckdose oder dem Zigarettenanzünder gespeist, ist der Kid Pack damit in etwa zwei Minuten aufgeblasen. Falls sich im Auto keine Steckdose befindet, gibt es auch eine Version mit einer gut funktionierenden Handpumpe. Der Luftdruck des Polsters, wichtig für sicheren Halt des Kindes, verändert sich mit der Umgebungstemperatur. An winterlich kalten Tagen muss vor Gebrauch eventuell etwas nachgepumpt werden. In der Sommerhitze empfiehlt der Anbieter, etwas Druck abzulassen, damit das Polster nicht platzt. Diese und weitere Hinweise zur Montage, Benutzung und Pflege sind in der Bedienungsanleitung umfassend dargestellt.

Kid Pack 100 Autokindersitz mit Luftpolster
Anbieter:
Innovation Design
GmbH & Co.KG
Im Thal 2
82377 Penzberg
Tel.: 0 88 56/93 22 34
Fax: 0 88 56/93 22 93
www.innovationdesign.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 363 Nutzer finden das hilfreich.