Kfz-Zulassung Meldung

Künftig kürzer: Der Gang zur Zulassungsstelle

In wenigen Tagen startet das neue Projekt der Auto­versicherer: Ein sieben­stelliger Code ersetzt die Doppel­karte aus Papier, die bislang für die Kfz-Zulassung notwendig war. Das Ziel: Weniger Bürokratie und kürzere Wartezeiten.

Ab 1. März in vielen Städten

Am 1. März fällt der Startschuss: Ab dann können Autobesitzer ihre Lieblinge ohne die bislang benötigte Versicherungs-Doppelkarte anmelden. Ein siebenstelliger Code löst das in die Jahre gekommene Papier ab. Und so geht's: Der Besitzer erhält die so genannte VB-Nummer (Versicherungs­bestätigungsnummer) auf telefonische Anfrage von seiner Versicherung per eMail, SMS oder postalisch mitgeteilt und legt sie anschließend in der Zulassungsstelle vor. Dort fragen die Mitarbeiter dann mithilfe des Codes die bei der Versicherung hinterlegte elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) ab. Klingt einfach, ist es auch.

Behördengang bleibt

Davon profitieren auf den ersten Blick insbesondere die Versicherungen: 340 Tonnen Papier sollen durch die Umstellung eingespart werden. Das ist erfreulich. Weniger erfreulich ist, dass der mitunter lästige Behördengang durch die Neuerung nicht entfällt. Eine Möglichkeit der sicheren Übermittlung des Codes an die Zulassungsstelle über das Internet ist derzeit leider noch nicht möglich, befindet sich aber in Planung. An einem solchen Pilotprojekt wird zur Zeit in Hamburg gearbeitet. Ziel: Die vollständige Anmeldung des Autos von Zuhause über das Internet. Auch das Handy soll bald folgen.

Kurze Bearbeitungszeiten

Der Vorteil des Verbrauchers soll vor allen Dingen in der Verkürzung der Warte- und Bearbeitungszeit liegen. Denn die Daten werden künftig nur noch auf elektronischem Wege zwischen Versicherung, Kraftfahrzeug-Bundesamt und den Zulassungsstellen ausgetauscht. Bis zum Ende des Jahres gilt noch eine Übergangsphase: In dieser wird der neue Code erst einmal auf die Versicherungskarte gedruckt. Danach soll sie dann ausgedient haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 481 Nutzer finden das hilfreich.