Kfz-Versicherung für Wohn­mobile Finden Sie den güns­tigsten Tarif für Ihren Camper

Kfz-Versicherung für Wohn­mobile - Finden Sie den güns­tigsten Tarif für Ihren Camper
Campen am Meer. Ist eine güns­tige Kfz-Versicherung mit an Board, lässt sich viel Geld sparen.

Mit dem individuellen Versicherungs­vergleich der Stiftung Warentest finden Sie den güns­tigen Kfz-Tarif für Ihren Wohn­wagen – für Haft­pflicht, Teilkasko oder Voll­kasko.

Große Preis­unterschiede für Wohn­mobile

Der Preis für die Versicherung richtet sich in erster Linie nach dem Wert des Wohn­mobils. Entscheidend ist aber auch die Wahl des richtigen Tarifs: Güns­tige kosten pro Jahr oft Tausende Euro weniger als teure Tarife. Die Art des Aufbaus – Kastenwagen, Alkoven, Teil- oder Voll­integrierter – ist dagegen weniger entscheidend für die Höhe der Versicherungs­prämie.

Das bietet unser Versicherungs­vergleich für Wohn­mobile

  • Individuell. Die Stiftung Warentest ermittelt güns­tige Tarife für Kfz-Haft­pflicht, Teilkasko und Voll­kasko – passend für Ihren Versicherungs­wunsch. So finden Sie die für Ihren individuellen Bedarf beste Kfz-Versicherung für Ihr Wohn­mobil oder Ihren Wohn­wagen.
  • Unabhängig und fair. Die Stiftung Warentest erhält keine Provision von Versicherern und schließt keine Anbieter aus. Der Kfz-Versicherungs­vergleich für Wohn­mobile und Wohn­wagen hat Voreinstel­lungen für von uns empfohlene Mindest­leistungen. Sie können die Voreinstel­lungen löschen oder ändern. Und: Wir behandeln Ihre Daten streng vertraulich.
  • Voll­ständig. Der Versicherungs­vergleich enthält fast alle Tarife, die in der Kfz-Versicherung für Wohn­mobile und Wohn­wagen am Markt sind. Spezielle Makler­angebote sind jedoch nicht enthalten, da diese in der Regel individuell von einzelnen Maklern mit den Versicherern ausgehandelt werden.

Unterschiede zwischen Policen für Wohn­mobile und für Autos

Die Versicherung eines Wohn­mobils funk­tioniert im Prinzip wie die eines Pkw. Es gibt aber einige Unterschiede zu beachten. Beispiels­weise:

Schadens­frei­heits­klassen. In der Wohn­mobil­versicherung gibt meist lediglich 20 Schadenfrei­heits­klassen, bei Pkw sind es oft 50.

Rabatt­schutz. Viele Wohn­mobil-Tarife bieten keinen Rabatt­schutz an – auch nicht gegen Aufpreis.

Neuwert­erstattung. Längst nicht alle Tarife erstatten in den ersten 12 oder gar 24 Monaten den Kauf­preis, wenn man mit dem Wohn­mobil einen Totalschaden hatte oder es gestohlen wurde.

Tierbisse. Schäden durch Marder oder andere Tiere sind in einigen Tarifen nicht mitversichert. Das gilt erst recht für Folgeschäden, wenn man die Bisse nicht recht­zeitig bemerkt und ein kapi­taler Motor­ausfall die Folge ist. Folge­probleme sind meist nur bis 3 000 oder 5 000 Euro versichert – wenn über­haupt.

Glasschäden. Wohn­mobile haben mehr Glasflächen, sodass es mehr und teurere Schäden gibt als bei Pkw. Es kann vorkommen, dass ein Tarif die Deckung begrenzt. Das ist aber selten.