Kfz-Versicherung Zu früh geklagt

14.09.2010

Den Schaden an seinem Auto bekam er ersetzt, auf den Verfahrenskosten blieb er sitzen. Nach einem Unfall hatte der Geschädigte dem Kfz-Haftpflichtversicherer des Unfallverursachers eine Frist von acht Tagen gesetzt und geklagt, als der Versicherer die Kosten für Reparatur und Mietwagen innerhalb dieser Frist nicht übernommen hatte. Der Versicherer erstattete den Schaden wenig später, verweigerte aber die Verfahrenskosten: Die achttägige Frist sei zu kurz, üblich seien vier Wochen. Das Stuttgarter Oberlandesgericht gab dem Versicherer recht (Az. 3 W 15/10).

14.09.2010
  • Mehr zum Thema

    Kfz-Versicherungs­vergleich Tarife für Sie – günstig und leistungs­stark

    - Ob Voll­kasko, Teilkasko oder Kfz-Haft­pflicht: Der Kfz-Versicherungs­vergleich der Stiftung Warentest zeigt die güns­tigen Angebote. Tarife vergleichen, wechseln, Geld...

    Auto­versicherungen im Vergleich Wechseln und sparen

    - Jetzt wird es höchste Zeit: Wer bei der Auto­versicherung sparen will, muss sich beeilen und jetzt Preise vergleichen. Ist ein anderer Anbieter güns­tiger, lohnt sich die...

    Kfz-Versicherung Alles was Sie über die Kfz-Versicherung wissen müssen

    - Jedes Auto braucht eine Kfz-Haft­pflicht­versicherung, sonst gibt es keine Zulassung. Die Haft­pflicht zahlt bei einem selbst verschuldeten Unfall aber nur die Schäden...