Den Kfz-Schein im Auto zu lassen, ist nicht grob fahr­lässig. Wenn er von außen nicht zu sehen ist, kann dies keinen Einfluss auf den Entschluss eines Diebes haben, das Auto aufzubrechen (Ober­landes­gericht [OLG] Dresden, Az. 4 U 557/18). Ähnlich sehen das inzwischen auch andere Gerichte. Früher war die Recht­sprechung in diesem Punkt nicht so eindeutig. Das OLG Celle etwa war 2007 noch anderer Ansicht und gab erst später in einem anderen Fall einem Auto­halter recht: Es sei keine Gefahr­erhöhung, wenn er den Schein schon bei Abschluss der Versicherung im Auto aufbewahrte (Az. 8 U 87/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.