Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat im 100 000-Dächer-Solarstrom-Programm bislang Förderkredite in Höhe von mehr als 1 Milliarde Euro vergeben. Seit 1999 wurden damit Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 190 Megawatt gefördert – genug Strom, um den Bedarf von 50 000 Privathaushalten zu decken.

Zumindest bis Ende 2003 können Privatpersonen und Unternehmen noch von den günstigen KfW-Krediten profitieren, wenn sie eine Solarstromanlage mit einer Nennleistung von mindestens 1 Kilowatt peak (kWp) installieren.

Bis zu einer Leistung von 5 kWp beträgt das Darlehen 6 230 Euro pro kWp, für darüber hinausgehende Leistungsanteile erhöht sich das Darlehen um 3 115 Euro je kWp. Für das Darlehen zahlen Kreditnehmer nur einen Effektivzins von 1,91 Prozent. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren sind die ersten beiden Jahre tilgungsfrei.

Ausführliche Informationen gibt es unter www.kfw.de oder übers KfW-Infotelefon: 0 180 1/33 55 77

Dieser Artikel ist hilfreich. 484 Nutzer finden das hilfreich.