So haben wir getestet

Im interna­tionalen Gemein­schafts­test: 12 Kettensägen (5 mit Benzin­motor, 4 mit Elektro­antrieb, 3 mit Gleich­strom­motor und 36-Volt-Lithium­ionen-Akku).
Einkauf der Prüf­muster: März/April 2013.
Preise: Anbieterbefragung im Juli 2013.

Abwertungen

War Sicherheit ausreichend oder mangelhaft, konnte das Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Sägen: 45 %

Kettensägen Test

Prüfung der Schnitt­leistung. Die Stopp­uhr läuft, während sich die Sägen in verschiedenen Test­disziplinen durch Fichten- und Buchen­holz fressen.

Schnitt­leistung: Ermitt­lung der Säge­leistung an Buchen- und Fichten­holz – zersägt von einem erfahrenen Forst­wirt­schafts­meister sowie zwei geschulten Nutzern (einer mit mehr, der andere mit weniger Erfahrung). Wir bewerteten auch die Zeit des Profis für 50 Schnitte durch Fichten­holz (ca. 14 cm stark).

Ein Experte beur­teilte neben der Säge­leistung auch die Eignung für Garten­arbeit, Brenn­holz­bereitung, Heim­werken (in der Nähe des Hauses/einer Steck­dose) sowie die Eignung der Geräte mit Benzin­motor für Forstarbeiten (Einkerben fürs Fällen, Entasten, Ablängen im Wald). Außerdem berück­sichtigten wir die bei denpraktischen Prüfungen mit den Benzin­motorsägen gewonnenen Erkennt­nisse des Profis.

Hand­habung: 30 %

Ein Experte beur­teilte die Gebrauchs­anleitung. Im Rahmen der Sägeprüfungen beur­teilten die drei Prüfer wichtige Bedienungs­aspekte (unter anderem Einlegen und Spannen der Kette, erforderliches Werk­zeug, Robustheit). Bei den Benzinkettensägen beur­teilten sie zum Beispiel auch das Befüllen des Tanks und das Entfernen der Motor­abdeckung. Bei Akkusägen prüften wir auch Lade­zeiten, Akku­kapazität und die mögliche Arbeits­zeit pro Akkuladung.

Umwelt und Gesundheit: 20 %

Lärm: Prüfung des Schall­druck­pegels in Anlehnung an ISO 22868.

Abgase: Messung von Stick­oxiden, Kohlen­mono-xid, Kohlen­wasser­stoffen und Partikeln in Anlehnung an EU 2002/88/EG (G3-Modus) in der beim Kauf vorhandenen Einstellung.

Primär­energie­verbrauch: Umrechnung des Strom- oder Benzin­verbrauchs während der Sägeprü-fungen (Faktor 1,1 bei Benzin und 2,6 bei Strom). Wir berück­sichtigten auch den Standby­verbrauch der Akkuladegeräte.

Ketten­ölver­brauch: beim Prüf­punkt Sägen ermittelt.

Sicherheit: 5 %

Prüfung der Benziner in Anlehnung an ISO 11681-1:2011 sowie der Elektro- und Akkusägen in Anlehnung an IEC 60745-1 und EN 60745-2-13. Bei allen Geräten prüften wir Sicher­heits­hinweise, das Auslösen der Kettenbremse (auch durch Massen­beschleunigung) und berück­sichtigten sicher­heits­relevante Ereig­nisse bei den Sägetests. Bei Akkugeräten: Prüfung in Anlehnung an EN 60745 (Annex K, K18.1a und c).

Dieser Artikel ist hilfreich. 160 Nutzer finden das hilfreich.