Palmöl: Nach­haltiges Wachs

Hersteller verwenden zunehmend Palmöl in ihren Kerzen. Mitglieder des Runden Tisches für nach­haltiges Palmöl (Round­table in Sustainable Palm Oil, RSPO) verpflichten sich zu Regeln wie: kein Roden von Primärwäldern, kein Abbrennen von Wald, keine Kinder­arbeit, Rück­sicht auf gefähr­dete Tiere und Pflanzen, Einhalten von Land­rechten, Mindest­löhne.

Lieferwege. Unternehmen können Palmöl des RSPO über vier Handels­systeme beziehen. Als anspruchs­voll gelten „Identitäts­sicherung“ – das Öl ist bis zur Einzel­plantage rück­verfolg­bar – und „Segregation“ – das Öl stammt von zertifizierten Plan­tagen. „Massen­bilanz“ bedeutet: Nach­haltige Ware ist mit konventioneller vermischt. Bei „Book & Claim“ kaufen Firmen lediglich Zertifikate für die benötigte Palm­ölmenge. Die Lieferkette wird nicht rück­verfolgt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 37 Nutzer finden das hilfreich.