Ausgaben für Medikamente zur Schwangerschaftsverhütung sind beim Finanzamt nicht als außergewöhnliche Belastung absetzbar (Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Az: 4 K 1352/97).

Dieser Artikel ist hilfreich. 66 Nutzer finden das hilfreich.