Im rohen Ei: Salmonellen

Keime in der Küche Special

Auf Eierschalen, in rohem Eigelb, in Schweine- und Geflügel­fleisch sitzen die meisten Salmonellen. Bei Wärme vermehren sie sich rasant. Salmonellen können in 2 bis 48 Stunden fieb­rigen Brech­durch­fall auslösen, selten auch eine Blut­vergiftung oder Hirnhaut­entzündung. Die Erkrankungen häufen sich im Sommer. Sie betreffen meist Ältere. Das schützt: Risiko­gruppen sollten Speisen mit rohem Ei nicht verzehren, etwa Tiramisu und selbst­gemachte Majonäse. Hitze tötet die Keime. Kälte bremst ihr Wachs­tum.

Dieser Artikel ist hilfreich. 206 Nutzer finden das hilfreich.