In Konserven: Clostridien

Keime in der Küche Special

Clostridien sind Über­lebens­künstler. Sie keimen in sauer­stoff­freien Räumen wie Konserven oder Vakuum­packungen. Die Sporen über­leben Hitze und bilden Gift. Die gefähr­liche Art Clostridium botulinum findet sich heute kaum noch in Fabrik­konserven, häufiger in Einge­wecktem und Honig. Das Gift kann – gerade bei Babys – die Atmung lähmen. Das schützt: Meiden Sie undichte, zerbeulte und gewölbte Konserven. Kochen Sie Einge­wecktes möglichst vor Verzehr auf, das zerstört das Gift. Geben Sie Babys keinen Honig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 206 Nutzer finden das hilfreich.