Anleger der deutschen Kaupthing Edge können aufatmen: Die Muttergesellschaft teilt mit, dass sie nun die Rückzahlung der Einlagen gewährleisten kann. Einen genauen Termin nannte die Kaupthing Bank aber noch nicht. test.de informiert.

Einlagen plus Zinsen

Für Anleger der deutschen Kaupthing Edge heißt das: Sie sollen ihre Einlagen inklusive der Verzinsung bis zum 9. Oktober 2008 zurückbekommen. An diesem Tag hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein Zahlungs- und Veräußerungsverbot über die deutsche Kaupthing Edge verhängt. Kunden sollen nun ein Schreiben mit ausführlichen Informationen zum Ablauf der Rückzahlungen erhalten. Sie haben dann auch die Möglichkeit, ihre Kontakt- und Kontodaten - falls nötig - zu ändern. Danach würden die Gelder ausgezahlt.

Streit mit DZ Bank

Die Ankündigung ist nicht die erste dieser Art, die die Kaupthing Bank in den vergangenen Monaten abgab. Auch rechtliche Probleme mit der DZ Bank, die als Clearingpartner für die Kaupthing Bank in Deutschland tätig war, verzögerte die Rückzahlungen bisher. Die DZ Bank hält weiterhin 55 Millionen Euro zurück - die nach Ansicht der Kaupthing Bank für die Rückzahlung an deutsche Kunden zu verwenden wären. Diese Auseinandersetzung geht nach Angaben der Kaupthing Bank nun wahrscheinlich vor Gericht. Allerdings habe dies keinen Einfluss auf die Entscheidung, die Spareinlagen deutscher Kunden zurückzuzahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 294 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet