Kauf von Auslandsaktien

So viel kostet eine Order

Zurück zum Artikel
Inhalt

Aktienorders in den USA sind teuer. Dennoch können sie sich lohnen. Es wäre günstiger, 100 Caterpillar-Aktien über comdirect in New York zu kaufen, als bei einer Order in Deutschland einen 1 Prozent höheren Spread (Unterschied zwischen An- und Verkaufskurs) zu akzeptieren. Dieser kann den Aktienkauf um 40 bis 50 Euro verteuern. Bei Orders an deutschen Börsen ­kommen zu den angegebenen Spesen üblicherweise 3 bis 5 Euro Makler- und Börsenkosten.

Kauf von
100 Stück

Kauf-
summe
(in Euro)

Spesen beim Onlineaktienkauf (in Euro)1

comdirect

Consors

DAB

Maxblue

S-Broker

in den USA

an dt. Börsen

in den USA

an dt. Börsen

in den USA

an dt. Börsen

in den USA

an dt. Börsen

in den USA

an dt. Börsen

Caterpillar

4 727 2

27,00

9,90

31,77

ca. 17

34,77

ca. 20

ca. 56

19,99

51,82

10

Microsoft

2 273 3

27,00

9,90

25,63

ca. 11

28,63

ca. 14

ca. 56

19,99

41,82

10

1
Umrechnungskurs 1 Euro = 1,10 US-Dollar.
2
Bei einem Kurs von 52 US-Dollar.
3
Bei einem Kurs von 25 US-Dollar.
20.05.2003
  • Mehr zum Thema

    Auslands­orders Ausländische Aktien lieber an der Originalbörse kaufen?

    - Leserfrage: „Sie zeigen in Ihren Depot-Tests nur Preise für Aktie­norders an deutschen Börsen. Ist es nicht güns­tiger, Auslands­aktien direkt an der Heimatbörse zu kaufen?“

    Wert­papier­handel Wenn die Order flachfällt

    - Wenn Börsen­betreiber den Handel zeit­weise aussetzen, gibt es meist triftige Gründe – wie nach den Anschlägen am 11. September 2001. Die damalige einwöchige Zwangs­pause...

    Fonds und ETF im Vergleich Das sind die Besten – und so performen sie

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest: Bewertungen für 8 000 gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt bis Misch­fonds. Dazu Informationen für 20 000 Fonds.