Katzenhalter haftet Kleine Kampf­katze

Katzenhalter haftet - Kleine Kampf­katze

Mit der Katze in einem Hotel Urlaub zu machen, kann teuer werden. 1 070 Euro Schaden­ersatz und 1 250 Euro Schmerzens­geld musste ein Katzen­besitzer zahlen, nachdem sein Liebling einer anderen Person in den Zeigefinger gebissen hatte. Zum Glück hatte der Katzenhalter eine private Haft­pflicht­versicherung, die für solche Schäden aufkommt. Durch eine offene Balkontür schlich die neugierige Katze in das Hotel­zimmer der Nach­barn. Die dort wohnende Frau versuchte, den kleinen Gast einzufangen. Die Katze wehrte sich und biss zu. Die Wunde war so schlimm, dass die Urlauberin zum Arzt und für eine Operation ins Kranken­haus musste. Die Verletzungen sind inzwischen ausgeheilt. Da jedoch mit Folgeschäden zu rechnen ist, muss der Katzenhalter oder der Versicherer auch dafür aufkommen, entschieden Richter in Biele­feld (Land­gericht, Az. 21 S 38/11).

Mehr zum Thema

  • Tierhalterhaft­pflicht Alles was Tierhalter wissen müssen

    - Wer ein Haustier besitzt, muss für dessen Schäden haften. Tierhalter brauchen eine gute Haft­pflicht­versicherung. Stiftung Warentest erklärt, wie sie sich gut absichern.

  • Umfrage zu Hunden und Katzen Welche Produkte sollen wir testen?

    - Ein Vier­beiner gehört oft zur Familie. Tigert eine Katze durch Ihr Haus oder begleitet Sie ein Hund? Dann helfen Sie uns und machen mit bei unserer Haustier-Umfrage.

  • Fahr­rad Acht­jährige haftet für Unfall mit Fußgängerin

    - Auch Kinder, die als Fahr­radfahrer am Straßenverkehr teilnehmen, können haft­bar gemacht werden, wenn sie dabei andere schädigen. So erging es einem acht­jährigen...