Dass Mitglieder kündigen, sehen manche Krankenkassen nicht so gern. Einige verlangen sofort die Chipkarte zurück – noch bevor die Kündigung wirksam ist. Andere verschicken die Kündigungsbestätigung erst sehr spät, obwohl der Versicherte sie braucht, um in einer neuen Kasse aufgenommen zu werden. Oder die Bestätigungen sind so verwirrend abgefasst, dass die Versicherten sie nicht verstehen. „Außerdem versuchen Mitarbeiter der Kassen, durch Briefe oder Anrufe die Wechselwilligen von der Kündigung abzubringen“, hat Kai Kirchner, Patientenberater der Verbraucher-Zentrale Thüringen, beobachtet.

Tipp: Zwar dürfen die Kassen die Chipkarte zurückverlangen, um Missbrauch auszuschließen. Doch die Versicherten müssen sie erst zurückgeben, wenn die Mitgliedschaft tatsächlich beendet ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.