Unser Rat

Krankenhauswahl. Informieren Sie sich vorab über geeignete Krankenhäuser in Ihrer Nähe: Die Qualitätsberichte der Kliniken sind im Internet beispielsweise unter www.klinik-lotse.de oder unter www.g-qb.de zu lesen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt vor der Einweisung über Ihre Wünsche und Bedenken.

Belastungsgrenze. Sammeln Sie Belege über Ihre Zuzahlungen. So können Sie gegenüber der Krankenkasse nachweisen, wann Sie die Belastungsgrenze erreicht haben und im laufenden Kalenderjahr nichts mehr für Arzneimittel, Arztbesuche oder sonstige Leistungen der Krankenkasse zuzahlen müssen.

Zusatzversicherung. Eine private Zusatzpolice bezahlt für Sie den Chefarzt und ein Einbett- oder Zweibettzimmer. Sie haben damit auch mehr Freiheit bei der Klinikwahl. Den jüngsten Test finden Sie in Finanztest 10/05 (siehe Zusatzversicherungen für Kassenpatienten), einen Auszug in diesem Bericht.

Krankenhaustagegeld. Eine Krankenhaustagegeldversicherung können Sie sich sparen. Mit einer solchen Police ­bekommen Sie je nach Tarif für jeden Kliniktag eine bestimmte Summe, die Zusatzkosten für Telefonanschluss oder Fahrtkosten der Angehörigen ausgleichen soll. In der Regel ist es jedoch günstiger, wenn Sie auf die Versicherung verzichten und die Kosten selbst tragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1237 Nutzer finden das hilfreich.