Zahlt die Kaskoversicherung?

Die Kaskoversicherung zahlt

Die Kaskoversicherung zahlt nicht

Die Kaskoversicherung zahlt

Die Kaskoversicherung zahlt nicht

Unbemerkter Diebstahl des Zweitschlüssels: Ein Autobesitzer muss nach einem Einbruch nicht sofort überprüfen, ob der Zweitschlüssel seines Wagens entwendet wurde. Er handelt nicht grob fahrlässig, wenn er den Schlüsselverlust nicht bemerkt hat und den Wagen weiter benutzt, urteilte das Oberlandesgericht Hamm
(Az. 8 U 128/03).

Keine neuen Schlösser nach Schlüsselverlust: Ein Autobesitzer muss alle Schlösser an seinem Fahrzeug austauschen, sobald er bemerkt hat, dass seine Wagenschlüssel geklaut wurden. Macht er dies nicht und wird der Wagen später gestohlen, muss seine Versicherung nicht zahlen, entschied das Oberlandesgericht Bamberg
(Az. 1 U 100/03).

Mit dem Schlüssel am Strand: Ein Autofahrer verliert den Versicherungsschutz nicht, wenn er am Strand den Fahrzeugschlüssel in seiner Kleidung versteckt und diese kurz unbeaufsichtigt lässt (OLG Naumburg,
Az. 4 U 141/01).

Schlüssel stecken lassen: Auch wenn das Auto nur kurz unbeaufsichtigt ist, gilt: Wer das Fahrzeug unverschlossen und mit dem Schlüssel im Zündschloss abstellt, hat bei Diebstahl keinen Kaskoschutz (OLG Koblenz,
Az. 10 U 550/03).

Diebstahl aus dem Rucksack: Der Versicherungsschutz bleibt bestehen, wenn der Fahrzeugschlüssel in einer Kneipe aus dem neben dem Stuhl abgestellten Rucksack entwendet wird. Hier sei ein Diebstahl nicht absehbar gewesen, entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf
(Az. I-10 U 191/03).

Unbeaufsichtigter Kleiderständer: Als leichtsinnig bewertete das Landgericht Coburg das Vorgehen einer Autofahrerin. Sie hatte bei einer öffentlichen Veranstaltung ihres Arbeitgebers die Fahrzeugschlüssel in der Jackentasche gelassen und die Jacke an einem unbewachten Kleiderständer aufgehängt
(Az. 33 S 66/04).