Kaskoversicherung Meldung

Konzentration beim Tanken! Wer falschen Sprit zapft, kann nicht auf die Versicherung hoffen.

Autofahrer, die ihren Diesel versehentlich mit Benzin betanken und den Motor zerstören, bekommen die Schäden nicht von der Vollkaskoversicherung ersetzt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. IV ZR 322/02).

Der Kaskoversicherer ist immer dann aus dem Schneider, wenn Schäden ihre Ursache nicht in einem Unfall haben, sondern der Fahrer den Wagen falsch bedient hat. So haben Gerichte zum Beispiel entschieden, dass derjenige nichts bekommt, der beim Schalten falsch kuppelt oder die Automatik bei schneller Fahrt in Stufe 1 schaltet.

In die Röhre schauen Versicherte aber auch, wenn sie über Splitt fahren und der Lack beschädigt wird. Und sogar dann, wenn bei voller Fahrt die Motorhaube aufspringt und gegen das Dach schlägt, gibt es keinen Ersatz (Oberlandesgericht Hamburg, Az. 14 U 237/85).

Tipp: Für Schäden durch Schlaglöcher gilt eine Faustregel. War der Schaden absehbar (Schlagloch auf dem Feldweg), zahlt der Fahrer. War er nicht absehbar (Schlagloch auf der Autobahn), zahlt der Versicherer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 377 Nutzer finden das hilfreich.