Kaskoversicherung Falsch tanken, ­selber zahlen

21.10.2003

Autofahrer, die ihren Diesel versehentlich mit Benzin betanken und den Motor zerstören, bekommen die Schäden nicht von der Vollkaskoversicherung ersetzt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. IV ZR 322/02).

Der Kaskoversicherer ist immer dann aus dem Schneider, wenn Schäden ihre Ursache nicht in einem Unfall haben, sondern der Fahrer den Wagen falsch bedient hat. So haben Gerichte zum Beispiel entschieden, dass derjenige nichts bekommt, der beim Schalten falsch kuppelt oder die Automatik bei schneller Fahrt in Stufe 1 schaltet.

In die Röhre schauen Versicherte aber auch, wenn sie über Splitt fahren und der Lack beschädigt wird. Und sogar dann, wenn bei voller Fahrt die Motorhaube aufspringt und gegen das Dach schlägt, gibt es keinen Ersatz (Oberlandesgericht Hamburg, Az. 14 U 237/85).

Tipp: Für Schäden durch Schlaglöcher gilt eine Faustregel. War der Schaden absehbar (Schlagloch auf dem Feldweg), zahlt der Fahrer. War er nicht absehbar (Schlagloch auf der Autobahn), zahlt der Versicherer.

21.10.2003
  • Mehr zum Thema

    Auto­versicherungen im Vergleich Wechseln und sparen

    - Jetzt wird es höchste Zeit: Wer bei der Auto­versicherung sparen will, muss sich beeilen und jetzt Preise vergleichen. Ist ein anderer Anbieter güns­tiger, lohnt sich die...

    Kfz-Versicherung Alles was Sie über die Kfz-Versicherung wissen müssen

    - Jedes Auto braucht eine Kfz-Haft­pflicht­versicherung, sonst gibt es keine Zulassung. Die Haft­pflicht zahlt bei einem selbst verschuldeten Unfall aber nur die Schäden...

    Auto­versicherung und Fahrer­kreis Zusatz­fahrer versichern – so gelingt es am güns­tigsten

    - Wer sein Auto versichert, kann sparen, indem er den Fahrer­kreis klein hält. Kommen später weitere Fahrer hinzu, kann man das unkompliziert als kurz­fristige...